Betreten verboten

WIR SUCHEN INFORMATIONen!

Vor Ort sehen wir nur zwei flatternde Firmen-Logos:

NNG und bag. Im Internet finden wir Information:  

 

"Die Basalt-Actien-Gesellschaft unterhält bundesweit Vertriebsgesellschaften mit einem dichten Netz regionaler Steinbrüche, Asphaltmischanlagen und Deponien. Ebenso zählen Transportbeton, bauchemische Produkte sowie die Aufbereitung von Baustoffen zum Leistungsspektrum" [Quelle]

 

 

Eine dieser Gesellschaften ist die Norddeutsche Naturstein  GmbH https://www.nng.de/ 


Die Basalt AG stellt Asphalt und Naturstein ressourcensparend und emissionsreduziert her und schafft durch Renaturierung wichtige Sekundärlebensräume. [Quelle]

 

Das hört sich beruhigend an, vor Ort ist das extrem laut und staubig. 



Just-in-time-Lieferungen sind gängige Praxis. Nur wenige Kilometer von der Autobahn entfernt kann die NNG-Betriebsstätte flexibel und schnell von Kunden erreicht werden. Dieser Vorteil erleichtert den Kunden wesentlich die Planung und Koordination – selbst bei größten Bauprojekten.

 

An der Ausfahrt hat der beladene LKW Vorfahrt.

Zwei wartende Kunden-LKW's vor der Einfahrt am unbefestigten Straßenrand.

 


Unbeladene Kunden-LKW's pausieren - es sei den Fahrern gegönnt - auf unbefestigten Wanderparkplätzen. Haben sie geladen, sind es so genannte 40-Tonner.

 

"Unser Unternehmen übernimmt Verantwortung für Mitarbeitende und achtet auf einen fairen Umgang mit Geschäftspartnern und Lieferanten." [Quelle] 

 

Gibt es keinen Kundenparkplatz auf dem riesigen Firmengelände?


KONTAKT

Brigitte Klein

kontakt@rettet-den-suentel.de

05752 / 1334